fbpx

Portfolio & Kooperationen

Hier findest Du die Autoren, mit denen ich bislang zusammenarbeiten durfte.

Höllenhund / Piloten des Zorns / Tempel des Leids

Lew Marschall

Mit Fantasyautor Lew Marschall durfte ich schon wiederholt zusammenarbeiten. Das erste Projekt – Höllenhund – ist im Juni 2019 erschienen – eine epische Story rund um Toleranz und Mythologie mit einem Spritzer Heldenreise.

Weiter ging’s mit Tempel des Leids – einer philosophisch angehauchten Kurzgeschichte an der Schnittstelle von Science Fiction und politischem Aktivismus.

Anfang 2021 hat Lew mit Piloten des Zorns den zweiten Einblick in diese Welt geliefert. Auch hier haben wir an der Story geschraubt.

Ich hätte längst nicht so viel erwartet. Florians Coaching ist großartig und seine Buchtipps waren Volltreffer. Ich freue mich sehr auf mehr Feedback von ihm.

Lew Marschall

Autor von Höllenhund, Tempel des Leids und (bald) Piloten des Zorns.

Ära des Verrats

S. D. Foik

Meine Zusammenarbeit mit S. D. Foik war kurz, aber intensiv. In mehreren Telefon-Coachings haben wir einzelne Passagen seines Erstlingsromans Ära des Verrats überholt, der im Juni 2020 erschienen ist.

Ich liebe Romane, die in die reale Welt hineingreifen und Ära des Verrats tut genau das. Das wirst du auch schnell merken, wenn du S. D. Foik auf Twitter oder Instagram folgst, wo er nicht nur Neuigkeiten um den Roman, sondern auch über politische Entwicklungen teilt.

Aktuell ist die Homepage noch im Aufbau. Ein paar Neuigkeiten, Podcast-Episoden und Hintergrundinfos findest Du dort allerdings schon.

Seit Mai 2017 war ich der Welt der Podcasts verfallen. Es fing ganz klassisch mit „Fest und Flauschig“ von Böhmermann und Schulz an, ging weiter mit „Gemischtes Hack“ von Felix Lobrecht und Tomy Schmidt und setzte sich fort mit knallharten Podcasts von Ulf Buhrmeier und Philip Banse zur „Lage der Nation“. 

Irgendwann dachte ich, dass es doch auch im Literaturbereich Podcasts geben müsste, und stieß auf den von Rudolf Schäfer, der den phantastischen Namen „Bookywood“ trägt. In einer der Folgen interviewte er den “Schreib- und Story-Coach Florian Führen”. 

Ich war damals auf der Suche nach einem Lektor für meinen Roman „Ära des Verrats“ und was Florian im Podcast zu seinem Vorgehen erzählte, hörte sich für mich total nachvollziehbar an. Er bot natürlich auch das klassische Lektorat an, aber seine Arbeit ging über das reine Lektorieren hinaus. Er arbeitete an den Stärken des Romans, an den Fähigkeiten des Autors und versuchte diese zu verbessern.

Ich fand Florian in der Podcast-Folge auch sehr sympathisch, humorvoll und analytisch. Sein Verständnis, sich einem Roman zu nähern, ihn auseinanderzunehmen, auf Schwächen abzuklopfen und zu verbessern, hat mich beeindruckt. Und so nahm ich mir vor, mit ihm zusammenzuarbeiten. 

Ich fand Florian auf Twitter, schrieb ihn an und erkundigte mich nach dem Vorgehen seiner Arbeit. Sehr schnell kamen wir ins Gespräch und seine Offenheit, Transparenz und sein Hintergrundwissen bestärkten mich darin, ihn auf jeden Fall als Coach zu engagieren.

Die beste Entscheidung meines Lebens. 

Ich schickte Florian mein Manuskript und wir vereinbarten, über bestimmte Stellen zu sprechen, mit denen meine Testleser und ich Schwierigkeiten hatten. Florian schickte mir ein ausführliches Feedback zurück und wir verabredeten uns zu einem Telefonat, wobei wir parallel am Rechner die Schwachstellen des Manuskripts durchgingen. 

Florians Analyse war natürlich erst mal hart für mich. Er hat so viele grundlegende Fehler gefunden, dass ich regelrecht Angst hatte, mit ihm zu telefonieren. Aber je mehr ich über seine Anmerkungen nachdachte, desto nachvollziehbarer erschienen sie mir. 

Er nahm sich auch in seiner ruhigen, entspannten und witzigen Art der Probleme an und gab mir sofort ein Gefühl der Sicherheit.

Es ging nicht darum, alles in Grund und Boden zu stampfen, sondern an kleinen Schrauben zu drehen, die aber eine immense Wirkung haben könnten. Was ich großartig an Florian fand, waren seine konkreten Tipps zur Verbesserung der fraglichen Textstellen.

Nach dem Motto: “Hier ist was falsch, aber hier ist eine konkrete Anleitung und ein gezielter Hinweis, wie du es besser machen kannst.”

Großartig. Auf jede Frage meinerseits hatte Florian immer eine präzise und analytische Antwort – oder ein gezieltes Beispiel zur Verbesserung. Meist sogar mehrere. 

Ich weiß, dass wir beim ersten Coaching fast zwei Stunden telefoniert haben. Ich war ziemlich durch vom Tag als Lehrer und das Coaching hat mich auch geschlaucht.

Aber Florians Ideen und Verbesserungsvorschläge ließen mir keine Ruhe. Ich setzte mich fast sofort an das Manuskript und setzte alles um, was wir besprochen hatten. Als ich um 1:20 zu Bett ging, war ich mit dem Roman zufriedener denn je.

Florian hat Seiten an dem Roman entdeckt, die ich selber gar nicht auf dem Schirm hatte. Er hat leblosen, klischeehaften Figuren Leben verliehen; er verpasste der Story einen neuen Drive. Und er hat mich wieder zum Schreiben animiert, mich auf Gedanken über meine Helden und die Handlung gebracht, die ich nicht für möglich gehalten hätte. 

Das setzte sich auch in den anderen Coachings fort. Immer wieder schauten wir uns kritische Stellen im Manuskript an, analysierten sie, schraubten sie auseinander und setzten sie viel besser wieder zusammen. Plötzlich entwickelten sich auch Räume im Roman, die sowohl für die anderen Bände wichtig werden sollten, als auch eine Vorgeschichte möglich machten. 

Aber Florians Coaching bezog sich nicht nur auf das Manuskript.

Wir sprachen über Marketing, Verknüpfung der Figuren und der Handlung mit meiner Webseite, schraubten an Ideen für Werbemaßnahmen und überlegten auch, wie man das Buch sichtbarer machen könnte. 

Abschließend muss ich sagen, dass Florian ein Rundum-Wohlfühl-Paket bei seinem Coaching anbietet, das einem neue Wege und Schichten im Roman aufzeigt, ihn verbessert und nebenbei auch noch Vermarktungsstrategien anbietet. 

Ich bin so froh mit ihm zusammarbeiten zu können. Er hat „Ära des Verrats“ zu einem großartigen Werk werden lassen. 

S. D. Foik

Autor von Ära des Verrats

Oswulf

Birgit Constant

Nachdem ich lange Zeit nichts mehr mit meiner alten Leidenschaft aus Uni-Zeiten, dem Mittelalter, zu tun hatte, durfte ich mich mit Birgit Constant noch einmal austoben. Ihr kommender Roman Oswulf wird im England des Frühmittelalters spielen und die Welt eines jungen Angelsachsen während der normannischen Besatzung auf den Kopf stellen.

Ich würde gerne mehr verraten, aber das wäre erstens nicht fair und zweitens kann ich nicht vorhersagen, was Birgit aus meinen Vorschlägen zaubern wird. Wer auf dem Laufenden bleiben möchte (oder sich schon mit dem Bretonischen Mädchen, das bald verfilmt wird, in ihre Welt einlesen will), sollte auf ihrer Seite vorbeischauen. Dort liefert Birgit auch Beiträge zum Autorenmarketing, Plotten und dem Mittelalter.

Florians Autoren-Coaching ist sehr umfassend und detailliert. Er spürt zielsicher schreibtechnische Probleme eines Manuskripts auf, erläutert seine konstruktive Kritik anhand konkreter Textstellen sowie vieler Beispiele aus anderen Büchern und schlägt ein breit gefächertes Potpourri an Lösungen mit einzelnen, gut umsetzbaren Schritten vor, um die Fehler auszumerzen. Dabei geht er sehr spezifisch auf das Romangenre und dessen Vorgaben, aber auch auf Wünsche und Absichten des Autors ein.
Mein Mittelalterroman und ich haben uns bei ihm in sehr guten und kompetenten Händen gefühlt.
Dr. Birgit Constant

Autorin von Oswulf

Claire

Peter Hohmann

Für den Podcast von Rudi Schäfer durfte ich Peter in der Vergangenheit schon interviewen. Und ich bin froh, dass daraus langfristig eine Zusammenarbeit erwachsen ist. Peter hat, wie er selbst sagen würde, schon ein paar Kilometer auf dem Autoren-Tacho. Umso spannender wurde das Coaching damit für mich, weil ich beobachten konnte, welche Routinen sich für ihn schon bewährt haben.

In seinem Tech-Thriller Claire haben wir Plot und Schreibstil zerlegt. Dabei war Peter ein toller Sparring-Partner. Bis der Thriller erscheint, wird’s noch dauern, weil er die Arbeit am dritten Fantasy-Roman aus seiner Feywind-Reihe vorzieht. Folg Peter am besten auf seinem Blog, wo er aus allen Rohren feuert. Dort findest du den endlosen Katalog von Romanen, die er schon geschrieben hat, und seinen Newsletter.

Egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder Profi – Florians Anmerkungen treffen für jeden den Nagel auf den Kopf. Er liefert ein beachtliches Paket, das sich ganz nach den Wünschen des Autors richtet. Über stilistische Verbesserungen und das Feilen am Plot gehen Florians Anmerkungen tief in den Text. Mir haben sie mehr als nur einmal die Augen dafür geöffnet, warum manche Textstellen von mir gut funktionieren. Und manche eben nicht. Mit Florians Hilfe erweitert man sein Repertoire. Und genau das möchte man ja als Autor. Ich schätze seine Arbeit ungemein!

Peter Hohmann

Fantasy- & Krimi-Autor

Podcast

Rudolf Schäfer

Manchmal ergeben sich verrückte Zufälle. Und über einen solchen Zufall habe ich via Twitter auch Rudolf Schäfer kennenlernen dürfen. Rudi schreibt selbst Urban Fantasy, Krimis und Kindergeschichten.

Außerdem betreibt er Writers Online, ein Verzeichnis, auf dem Du als Autor zahlreiche Kontakte und Tipps findest, vom Cover-Designer bis zum Interview-Partner.

Auf Rudis Plattform durfte ich zu drei Podcasts beitragen:

In Folge #8 habe ich ausführlich erklärt, wie ich mit meinen Autoren zusammenarbeite. Solltest Du also noch unentschlossen sein oder dir unter einem Story-Coach nichts Rechtes vorstellen können, hör einfach rein!

In Folge #9 durfte ich dann schließlich Rudi interviewen, ein Riesenspaß! Dem Interview ist dann vor kurzem noch eins mit Peter Hohmann gefolgt, das bald erscheinen wird. Wenn Du selber Autor bist und an einem Interview Interesse hast, meld dich gerne bei Rudi oder mir.

In Folge #10 habe ich mich mit Peter Hohmann unterhalten, dessen Inhalte du auch weiter unten auf dieser Seite findest, weil wir seit dem Podcast miteinander an seinem Thriller gearbeitet haben.

Lass uns zusammenarbeiten!

Pin It on Pinterest

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen