Hello again, liebe Schreiberlinge!

Ich bin total aufgeregt, eine neue Kategorie auf dem Blog eröffnen zu dürfen:

Schreiberling zu Gast!

Egal, wie lange und ausgiebig ich schreiben werde, in welchem Genre ich mich breit mache, es wird immer Routinen und Tricks geben; Insider-Wissen, das ich schlicht nicht besitze.

So sehr ich es liebe, mein eigenes Wissen zu teilen – noch schöner finde ich, wenn durch die Erfahrungen anderer Autoren ein bisschen Würze in die Sache kommt.

Deshalb die Interviews, von denen in naher Zukunft weitere mit interessanten Indie-Autoren und Unternehmern folgen werden. Und deshalb auch Beiträge wie dieser.

Mein erster Gast ist Patrick Pissang von patrickpissang.de und iaculatorium.com. Patrick ist Coach für Presales, Fantasyautor und startet nebenbei inspirierende Newsletter-Projekte für Unternehmer, selbstbestimmte Privatanleger und Autoren.

Gerade durchlaufen Patrick und ich die letzte Runde im Story Coaching und Lektorat für seinen neuen Roman – Iaculatorium: Cerberus.

Da Patrick sein ganz eigenes Rezept hat, um mit seinen Testlesern in Kontakt zu treten und dabei wertvolles Feedback zu sammeln, kann ich kaum erwarten, was er mitzuteilen hat!

Bitte heißt Patrick heute zusammen mit mir herzlich willkommen. Leg los, Patrick! Die Bühne gehört Dir!

 ———

Danke, Florian! Auch von mir ein Hallo an alle Schreiberlinge da draußen…

Glückwunsch! Die Rohfassung Deines Meisterwerks ist fertig.
Wenn es Dir wie mir geht, dann brennt es nun unter Deinen Nägeln, das Ding auszudrucken. Denn die 350 Seiten gehören auf echtes Papier, im Ganzen gelesen und lektoriert. 

Vor allem wollen da Testleser ran, die darauf brennen, die ersten Augen in Deinem Meisterwerk zu sein! 

Aber machst Du das mit Deinem Drucker daheim, kannst Du gleich wieder loslaufen und eine neue Druckerpatrone kaufen – 40 Euro weg. 

Gehst Du mit Deinem Pamphlet auf einem USB-Stick zum Copy-Shop, zahlst Du auch, je nach Shop und Bindung, zwischen 10 und 30 Euro.
Bei beiden Varianten hätte ich (oder wahrscheinlich auch Deine Testleser) nicht das Gefühl, ein Buch zu lektorieren, sondern eine krude Ansammlung von Zetteln. Das hat mit einem Buch so viel zu tun wie eine Holzhütte mit einer Kathedrale.
Gibt es wirklich keine andere Variante?
Fear not! Ich habe eine Lösung für Dich! Du bekommst für schlappe 5 Euro Deine 350 Seiten Manuskript als stylisches Paperback per Post. Ohne dass Du das Haus verlassen musst!
Bist Du gespannt? Na dann, auf gehts und losgelegt. 

Schritt 1: Anmeldung bei KDP

Okay. Um es kurz zu machen. Was Du brauchst, ist ein Amazon-KDP-Account

Btw: „KDP“ steht für Kindle Direct Publishing und beschreibt Amazons Self-Publisher-Plattform für E-Books, Taschenbücher und Hörbücher. 

Sobald Du Dich eingeloggt hast, beginnt schon der Spaß.

Schritt 2: Dein Buch erstellen

In diesem Schritt erstellen wir den Platzhalter für Dein zukünftiges Buch. 

Es ist ganz einfach: Drücke auf den Button “+ Taschenbuch” und weiter gehts. Du musst hier nichts befürchten. Das Buch wird weder veröffentlicht, noch wirst Du gezwungen, später über KDP zu veröffentlichen. 

Schritt 3: Eckdaten Deines Buches

Wir wollen zwar nicht veröffentlichen, aber KDP verlangt einige Eckdaten. Diese sind ganz schnell ausgefüllt. 

Der Schritt hilft Dir aber auch schon, Dich gedanklich mit Deiner Veröffentlichung auseinanderzusetzen. „Oh, was wird da alles von mir verlangt, das ich über mein Buch wissen soll?“ 

Schritt 4: Die Details Deines Buches

Die Informationen, die Du in diesem Schritt angibst, kannst Du jederzeit wieder ändern. Es geht wirklich nur darum, dass die Felder nicht mehr leer sind. 

  • Buchtitel
  • Untertitel
  • Autor
  • Beschreibung
  • Veröffentlichungsrechte
  • Kategorien
  • Nicht jugendfreie Inhalte

Schritt 5: Die Inhalte Deines Buches

In diesem Schritt fügst du die eigentlichen Inhalte Deines Probedrucks ein. Aber eins nach dem anderen. 

KDP verlangt für den Probedruck eine ISBN: Du kannst kostenfrei die KDP-ISBN verwenden. Schließlich wollen wir für jetzt nur einen extrem günstigen Probedruck. Vor der Veröffentlichung kannst Du Deine richtige ISBN noch nachtragen.
Hier ist der Ablauf, wie Du diese Seite füllst. 

KDP-ISBN erzeugen

Druckoptionen

Lass dich von diesem Schritt nicht stressen. Schau Dir die Bücher in Deinem Regal an, miss sie aus, dann wähle ein Standardformat aus, welches Deinem Wunsch nahe kommt.
Mit den restlichen Einstellungen kannst du gerne spielen. Der Beschnitt ist wichtig, wenn Du viel mit Bildern arbeitest, und diese bis zum Rand Deines Buches gehen. „Kein Beschnitt“ sollte der Standard sein.

Manuskript

Das Manuskript lädst Du am besten als PDF hoch. Ich lass mir dafür von Scrivener ein Paperback PDF erstellen. Das sollte mit allen guten Autorentools gehen.

Bei Word kann es sein, dass man das Seitenlayout an das Format des späteren Buches anpassen sollte, bevor man das PDF daraus erzeugt (bin aber kein Word-Nutzer).
Das fertige PDF lädst Du einfach über die Upload-Funktion hoch. Danach verarbeitet KDP das File, was bis zu 15 Minuten dauern kann.

Buchcover

Die Coverfunktion ist Pflicht, aber auch ganz cool. Ich hole mir oft einfach von Pexels (https://www.pexels.com/) ein freies Bild, das zu meinem Buch passt, und lade es in den Coverdesigner hoch. Das gibt dem Probedruck am Ende auch ein Buchfeeling. Nachdem Du damit fertig bist, wird Dein gesamtes Buch verarbeitet und für den Druck vorbereitet.

Vorschau

Um alles abzuschließen, musst Du in die Vorschau gehen und Dein Buch freigeben.

So sieht die Vorschau bei mir aus. Mit ein wenig Platzhaltertext reicht das als Version zum Eigenlektorat vollkommen aus. Diese Art des Drucks finde ich auch unglaublich wertig für Deine Testleser. 

Sobald Du die Vorschau freigegeben hast, werden Dir die Druckkosten für Dein Werk angezeigt. In meinem Fall sind es 4,72 Euro.

Schritt 6: Die Probedrucke Deines Buches bestellen

Nun fehlt nur noch ein Schritt, nachdem Du „Speichern und Fortfahren“ gedrückt hast. 

Ganz unten auf der Seite findest Du den Link, um Deinen Probedruck anzufordern. 

„Taschenbuch veröffentlichen“ solltest Du noch nicht drücken. 🙂
Wähle Deine Bestellmenge und den Amazon-Marktplatz aus, auf dem Du einen Amazon-Account hast, und nach wenigen Minuten erscheinen Deine Probedrucke in Deinem Amazon-Einkaufswagen. 

Nun macht es richtig Spaß, über Deinen Newsletter Testleser zu rekrutieren. Jedenfalls mache ich das so über iaculatorium.com . Wie cool ist es denn, den treuen Lesern ein Paperback zuzusenden, und dazu einfach noch einen Textmarker?

Kleiner Pro-Tipp

In meinem Manuskript habe ich einen Code im Probedruck angegeben, sodass Testleser direkt beim Lesen die Kürzel hinterlassen können. Dieser Code befindet sich auf jeder zweiten Seite des Buches, womit der Testleser immer eine Erinnerung hat, die betreffenden Stellen auch zu annotieren.

Viel Spaß mit Deinen Hochglanz-Probedrucken für einen autorenfreundlichen Preis! 

Dein Leben.
Mit Fantasie.
Gestalten. 

Cheers
Patrick 

Besser schreiben in nur 3 Wochen?

Hol Dir den E-Mail-Kurs und ich schicke Dir Tipps zu besserem Stil, Deinem Schriftsatz, Backups und allem, was zum Autorenleben gehört.

Erlaubnis zum Marketing

Willkommen im Club! Wir sehen uns in Deinem Posteingang!

Pin It on Pinterest

Shares
Share This

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen