Am letzten Freitag ist die Datenschutz-Grundverordnung der EU in Kraft getreten. Auf den Tag genau habe ich mich mit den Jungs vom (englischsprachigen) IoT Weekly Podcast über die DSGVO unterhalten. Themen waren Juristisches, Anwendungsoberflächen, IoT, etc.

Bedeutung der DSGVO für Autoren & Blogger

Für viele Blogger, Autoren und Website-Betreiber haben sich gerade die Regeln geändert. Auch ich habe die letzten Wochen mit Domain-Umzug, Software-Umstellungen und Datenschutzerklärungen verbracht. Nicht, weil ich vorher Daten geklaut habe wie eine Elster Kosmetikspiegel. Vielmehr will ich mir zukünftig Aufwand ersparen, um Datenschutz-Verordnungen wie der DSGVO zu entsprechen. WordPress, ein neuer Domain-Host und Software-Umstellungen mussten also her. Dadurch erklärt sich (leider) auch, dass hier auf der Seite eine Zeit lang nur optisch etwas passiert ist.

IoT Weekly Podcast – Nicht nur IoT

Wie es dann der Zufall will, habe ich gerade Matthew und Cliff kennengelernt. Sie betreiben in Minneapolis eine IT-Beratungsfirma. Zudem sind sie aber auch Podcaster. Ihr Leitthema sind IoT-Geräte, also das „Internet of Things“. Falls Du nicht ganz so sehr Nerd bist wie ich und mit dem Begriff nichts anfangen kannst: Denk an Glühbirnen, Kühlschränke und sonstige Geräte, die durch Online-Funktionen „smarter“ werden.

Letzte Woche habe ich mit Matthew und Cliff einen Plausch gehalten. Da ich nun mal Europäer bin, kamen wir immer wieder auf die DSGVO zu sprechen. Aus Sicht der beiden waren natürlich deren Konsequenzen für amerikanische Unternehmen interessant. Daraufhin haben die zwei mich eingeladen, im Podcast über die jüngsten Veränderungen zu sprechen. Natürlich habe ich gerne angenommen.

Ich bin eher aus Sicht eines Autors im Internet-Zeitalter an die Sache herangegangen, die beiden mehr aus der eines IT-Beraters.

Im Podcast haben wir uns köstlich über manchen Irrsinn amüsiert. Wir sind auch über manchen unvorhergesehene Konsequenzen der DSGVO verzweifelt.

Diskussionspunkte im Podcast

  • IoT und DSGVO / GDPR
  • Erste Gerichtsverfahren die DSGVO betreffend
  • „Going Dark“ – US-Seiten werden für Europäer teurer oder geblockt (z. B. US-Zeitungen wie die LA Times)
  • DSGVO und Kleinunternehmer
  • Unbeabsichtigte Konsequenzen der Datenschutzverordnung

Ich sollte an dieser Stelle erwähnen, dass ich kein Jurist bin. Genauso wie Cliff und Matthew habe ich im Podcast meine persönliche Meinung kundgetan. Das eine oder andere Technische wird sicherlich dabei sein. Knapp eine Stunde lang haben wir uns immerhin ausgetobt.

Einmal blinzeln, um den AGBs zuzustimmen. Blinzle zweimal für „Nein“.

Wenn Du auf der Suche nach einem Einblick in die DSGVO aus amerikanischer Sicht (und aus Sicht der IoT-Welt) bist, hör doch mal ‚rein!

Hat Dir der Podcast gefallen? Hast Du gerade auch mit der Umsetzung der DSGVO gekämpft? Vielleicht hast Du Fragen zur Umsetzung. Dann freue ich mich auf Deine Kommentare oder Feedback per Email & Twitter!

Sorge mit Scrivener dafür, dass Deine Romanfigur glaubwürdig ist

Eine der großen Herausforderungen beim Schreiben eines Romans oder Dramas ist das Konzipieren einheitlicher Figuren. Deshalb möchte ich Dir ein paar Punkte zeigen, auf die Du dabei achten solltest. Im Anschluss erkläre ich Dir, wie Figurenkarten in Scrivener Dir dabei helfen können, dieses Ziel zu erreichen.

Korrektorat fürs E-Book: Zusammenarbeit mit dem Lektor

An für sich kommt es bei der Auswahl Deines Lektors darauf an, dass er Ahnung von der Materie hat. Schließlich soll er Deinem Text inhaltlich folgen können. Es kann aber zusätzliche Kriterien geben. Wenn Du Selfpublisher bist oder als Selbstständiger Deinen eigenen...

Ich habe einen Monat alles von Hand geschrieben und Folgendes gelernt…

Einen Monat lang habe ich alle Blogposts und andere Texte größeren Umfangs von Hand vorgeschrieben. Hier möchte ich meine Erfahrungen mit Dir teilen, falls Du ein ähnliches Experiment anstrebst, damit Du weißt, was auf Dich wartet.

Gib Microsoft Word den Korb für diese kostenlosen Schreibprogramme

Microsoft Office kostenlos beziehen? Ein Traum vieler Nutzer. Nicht jedem ist die Textbearbeitung so wichtig, dass er oder sie viel Geld in Softwarelizenzen investieren will. Deshalb liste ich heute einige Alternativen für die gängigen Software-Plattformen.

Textverarbeitung: Text ausblenden in Microsoft Word

Manchmal möchte man bei der Textverarbeitung Text ausblenden können, wenn auch nur vorübergehend. Die erste Idee ist dann, ihn zu löschen und später einzufügen. Microsoft Word hält aber noch eine Option bereit, die ich Dir heute zeigen möchte.

Schreiben am Stehpult – Vorteile und Erfahrungen

Wie man der Idee #AnalogerApril und den Beitragsthemen der letzten Wochen anmerkt, bin ich daran interessiert, meine Routinen beim Schreiben ständig zu überdenken und mir Ideen und Anregungen bei anderen zu suchen. Heute schaue ich mir deshalb die Vorteile von Stehpulten an und berichte ein wenig über meine Erfahrungen.

Work-Life-Balance für Autoren: Ablenkungen beim Schreiben vermeiden

Ein häufiges Problem, gerade bei langfristigen Projekten wie wissenschaftlichen Arbeiten oder einem Roman ist die sogenannte „Work-Life-Balance“, die richtige Balance zwischen Privatleben, potentiellen Ablenkungen und dem eigenen Projekt. Deshalb möchte ich Dir heute ein paar Tipps geben, damit Du als Autor diese Balance herstellen kannst.

Autorenleben: Schreibziele verfolgen mit Scrivener und Word

Helfen Schreibziele Autoren wirklich, produktiv zu bleiben? Inwiefern ist es sinnvoll, die Autorenleistung nach gezählten Worten zu bemessen?Darauf möchte ich in diesem Beitrag eingehen und anschließend einige Einsatzszenarien für Microsoft Word und Scrivener zeigen, solltest Du diesem Beispiel folgen wollen.

Textverarbeitung: 5 1/2 Tipps gegen peinliche Fehler

Die Suchfunktion: Für mich die beste und zugleich meist unterschätzte Funktion aller Schreibprogramme. Deshalb gehe ich heute auf tückische Fehler gerade in wissenschaftlichen Texten ein, die sich bei der Textverarbeitung in Word, aber auch in PowerPoint oder OpenOffice leicht vermeiden lassen.

3 geklaute Tipps für mehr Humor in Deinem Schreibstil

Wenn Sie auch davon träumen, auf einer blühenden Wiese mit Ihren Lieben in den Tag hineinzu… – POW! Heute nicht. Wir lernen jetzt, wie Du ganz einfach mehr Humor & Charme in Deine Texte bringst. An dieser Stelle ein lautes „Danke!!!“ an Daniela Rorig. Ein, zwei, drei...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen